Informationen und Statistiken zu Ladesäulen in Witten

Laut einer Studie aus diesem Jahr, gibt es über 600.000 Elektroautos in Deutschland. Vor zehn Jahren waren es nur knapp unter 5.000. Das zeigt den rasanten Anstieg dieser Technologie. Dazu kommen dann noch einmal die Hybrid-Autos, welche sowohl über einen elektrischen als auch einen Verbrenner-Motor verfügen. Dieses Wachstum möchte die Bundesregierung fortsetzen und hat sich das Ziel gesetzt, dass bis 2030 zwischen sieben und zehn Millionen Elektrofahrzeuge zugelassen sind.

Damit diese Autos auch fahren können, benötigt es eine gute Ladeinfrastruktur in Deutschland. Daher sollen Bürgerinnen und Bürger bis 2030 über eine Millionen Ladepunkte zur Verfügung haben. Aktuell sind es knapp 56.000.

Viele Menschen verlassen sich aber längst nicht mehr auf die öffentliche Infrastruktur, sondern installieren private Wallboxen bei sich zuhause. Diese Ladesäulen machen großen Sinn und werden obendrein vom Staat gefördert. Auch in Witten ist dies möglich. Die Stadtwerke Witten stellen aktuell 14 Ladestationen zur Verfügung. Dazu kommen noch einige weitere Säulen, z.B. an Tankstellen oder Parkhäusern. Wer nicht gerade an diesen Punkten laden möchte, sollte über die Anschaffung einer eigenen Wallbox für zuhause nachdenken.

Zu diesem Thema beraten wir bei P&F Elektrotechnik bereits seit mehreren Jahren. Wir informieren zu aktuellen Fördermöglichkeiten und geben Empfehlungen zu bestimmten Ladesäulen ab. Auch für den Einbau, der in jedem Fall von einem Fachmann übernommen werden sollte, können Sie uns gerne kontaktieren.